Zerrissene Jeans, zerfetzte Jeans & kaputte Jeans – stylish oder trash ?

zerrissene jeans herren boot cut designer

Zerrissene Jeans, zerfetzte Jeans & kaputte Jeans – bereichert das die Fashion-Welt oder ist es überschätzte Geschmacklosigkeit ?


Diese Frage und einige andere werfen wir im folgenden Text in die Runde und
beginnen dabei mit der mehr oder weniger bekannten Historie der Jeans. Der typische Jeans-Stoff wurde bereits im 16. Jahrhundert in Nimes erfunden und fand als Segeltuch Verwendung. In Nimes haben wir uns auch vor Kurzem als Teil unserer Frankreich-Reise die früheren Manufakturen und zahlreiche Museen angeschaut und können das absolut empfehlen. Aus dem französischen Begriff „Serge de Nimes“ leiteten die Amerikaner später das Wort „Denim“ ab und erst letztens sind wir dieser Wortkreation auf der Fashion-Week in Berlin wieder begegnet, in der Denim-Area.

 

Bei der Entstehung der Jeans selbst, spielen die Italiener ebenfalls eine entscheidende Rolle, denn sie designten Baumwoll-Hosen, die dem späteren Jeans-Design sehr nahe standen. Das Ganze passierte in Genua und der französische Begriff für die italienische Hafenstadt wurde amerikanisiert, das heißt Gênes ändert sich zu Jeans. Somit kommen wir der heutigen Jeans langsam näher und sind dennoch weit entfernt von zerrissenen Jeans und Fashion. Der inzwischen allseits bekannte Levi Strauss kombinierte den Bleu de Genues-Farbton dem sehr widerstandsfähigen Stoff der Franzosen und ab dem Moment gab es die klassische Jeans im 5 Pocket-Style.

 

Kurze Zeit später kamen die Nieten ins Spiel, ohne die eine Jeans kaum vorstellbar ist und 1873 wurde die innovative Hose als Patent angemeldet. Die Nietenhose in blau wurde anfangs als Arbeitshose getragen, meist von Goldgräbern, Eisenbahnern und Cowboys. Da war sicher nach einiger Zeit die eine oder andere zerrissene Jeans dabei, aber da noch nicht als Fashion-Statement. Erst 50 Jahre später, in den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts, definierte man die die Indigo-farbene Arbeitshose als Blue Jeans.

zerrissene jeans herren boot cut designer

Nach und nach gewann sie auch für die Freizeit an Bedeutung und vor allem durch Hollywood-Stars steigerte sich die Popularität. Ikonen wie James Dean und Marlon Brando trugen die Jeans in Filmen und nach dem Krieg kam die Hose durch die Soldaten auch nach Deutschland. Der Trend war somit nicht mehr aufzuhalten, denn alles aus Amerika war damals automatisch ein Objekt der Begierde.

 

Die Jeans, die inzwischen fast jeder trägt, waren zu diesen Zeiten noch ein Symbol für Rebellion. Daraus wurden dann Attribute wie Freiheit, Sportlichkeit und Jugendlichkeit. Alles keine schlechten Sachen und dennoch mussten auf Grund der schieren Masse an Jeans neue Designs her, denn wenn der Trend zur Uniform wird, ist es Zeit für neue Ideen bzw. Modifikationen.

 

An diesem Punkt entstehen die Designer-Jeans und wir kommen den zerrissenen Jeans und artverwandtem langsam näher.

Die 80er hatten da bereits einiges zu bieten, auch wir über manches lieber den Mantel des Schweigens legen und in der Neuzeit zeigen da so einige Designer-Labels was mit Jeans alles möglich ist. Ganz weit vorn sind da etwa Dsquared, Dolce & Gabbana, PRPS, True Religion, Evisu, Pepe oder auch Diesel. Diese und andere Marken verfolgen wir regelmäßig im Fashion ID Shop. Bei den Jeans die wir mit unserem Label anbieten setzen wir auf verschiedenste Effekte.

 

 

Zerrissene Jeans mit Löchern sind ebenso vertreten wie diverse Applikationen,

Ziernähte und besondere Waschungen. Auch Strass und geometrisch anmutende Formen, die wir im Used Look aufdrucken, sind bereichernde Elemente. Bei den Schnitten halten wir es klassisch und da zählen wir auch die Bootcut Jeans noch dazu. Baggy Jeans oder Drop Crotch Style können spannend sein, doch unser Ding ist es derzeit nicht.

 

In unserer Manufaktur, die sich in Deutschland befindet, probieren wir viel mit Materialien und möglichen Veredelungs-Techniken herum. Am Ende des kreativen Prozesses kombinieren wir dann oft verschiedene Bestandteile, für die fast perfekte Jeans. Demnächst wird unsere Jeans-Kollektion mit zahlreichen neuen Modellen bereichert. Von zerrissenen Jeans für Herren, über Jeans mit Strass für die Damen bis hin zu roten Jeans oder auch Jeans-Westen wird einiges hier bei uns im Online-Shop dabei sein. Bis dahin solltet ihr euch unsere aktuelle Kollektion anschauen, die auch ein paar Highlights zu bieten hat.

zerrissene jeans herren boot cut designer

Und passend zur Jeans habt ihr als Fan von FancyBeast die einmalige Chance ein kostenloses T-Shirt zu erhalten. Ein einziger kleiner Like für unseren Artikel hier reicht aus und schon zeigt es an wie einfach ihr an das Free-Shirt gelangt:

 

[social-locker locker_id=“a22b9b0f8f7084ecd“ theme=“grey“ message=“Klicke jetzt auf Like, Twitter oder Goolge+ und

du siehst sofort alle wichtigen Infos zum Free Shirt !“ facebook=“true“ likeurl=“CURRENT“ google=“true“ googleurl=“CURRENT“ tweet=“true“ tweettext=““ tweeturl=“CURRENT“ follow=“true“ linkedin=“true“ linkedinurl=“CURRENT“]Klick hier zum Free Shirt

[/social-locker]

 

Unser Fazit zur oben gestellten Frage:

Wir lieben zerrissene Jeans, kaputte Jeans, zerfetzte Jeans und ähnliche Design-Auswüchse, weil diese Art von Hosen einfach eine Seele hat und durch diese Elemente automatisch Einzelstücke entstehen. Ein pure blaue 5 Pocket Jeans ist uns eindeutig zu langweilig. Bei den knallbunten farbigen Jeans sind wir zwiegespalten. Manchen steht es und bei einigen anderen sieht es leider äußerst unästhetisch aus. Generell ist vieles möglich bei Jeans und wir hoffen dass weitere neue Ideen kommen die das Jeans-Universum bereichern und auflockern.

 

Und jetzt müsst ihr uns natürlich noch verraten welche Jeans-Styles eure Favoriten sind. Edle dezente Jeans, schwarze Jeans, Jeans mit Strass, kaputte Jeans, Röhrenjeans, zerrissene Jeans oder lieber gar keine Jeans ?