Was hilft gegen Muskelkater – 13 Mittel gegen Muskelkater

Muskelkater

Was hilft gegen Muskelkater – 13 Mittel gegen Muskelkater

Christian Bale nahm für seine Rolle als Batman beträchtlich an Muskeln zu, und obwohl eine Menge Frauen den Anblick genießen, ging dieser Aufbau für den Hollywoodstar mit Schmerzen einher und er fragte sich sicherlich: Was hilft gegen Muskelkater? Denn auch ein Leistungssportler kann Muskelkater bekommen, wenn er plötzlich Muskeln beansprucht, die er davor nicht trainiert hat. Aber was hilft gegen Muskelkater, wenn er nun mal da ist?

Muskelkater entsteht durch kaputte Fasern

Es gibt viele Legenden über Muskelkater und ebenso darüber, was hilft, bei Muskelkater. Eine sportliche Joggerin kann plötzlich Muskelkater in den Armen, Muskelkater im Bauch und auch in den Beinen bekommen, wenn sie eine Woche surfen fährt. Muskelkater hat also nichts damit zu tun, wie trainiert man ist. Denn der Schmerz, der normalerweise am zweiten Tag einsetzt, ist pathologisch, der starke Muskelkater ein Warnruf. Der Körper signalisiert, dass man sich zurücknehmen soll, damit sich der Muskel regenerieren kann. Ein extremer Muskelkater steht für sehr beanspruchte Fasern.

 

Doch das ist nicht grundsätzlich schlecht, denn die Fasern verstärken sich, der Muskel wird durch die Risse in den so genannten Z-Scheiben nach der Regeneration kräftiger wieder aufgebaut. Das ist der Grund, warum z.B. der Muskelkater im Rücken nachlässt, wenn man regelmäßig seine Rückenmuskeln trainiert und warum Christian Bale nur dank Muskeln breiter, aber sicher nicht dicker wurde. Allerdings werden Z-Scheiben, die zu sehr zerstört wurden, aussortiert und durch neue ersetzt.

 

Muskelkater: kranker Ehrgeiz oder hilfreiches Übel?

Ich bin ja bekanntermaßen begeisterter Sportler, fahre Rad und gehe sehr gerne schwimmen. Für meinen Urlaub bin ich in die Verdonschlucht in Frankreich gefahren „Gorges du Verdon, gerne auch “Grand Canyon Europas” genannt. Ich hatte mich eine Woche komplett dem Sport verschrieben, lief zu Fuß 25 Kilometer, wagte mich mit dem Klettergeschirr sogar an die Felswände und ließ auch das canyoning nicht aus. Canyoning heißt eine Schlucht von oben nach unten zu bewältigen, entweder durch Rutschen, Abseilen, Klettern oder Springen. Die Trendsportart ist der Renner in Frankreich und ich wollte alles mitnehmen.

 

Zwei Tage später konnte ich kaum noch laufen, mir tat alles weh, ich hatte Muskelkater in den Beinen, Muskelkater in den Waden, Muskelkater an den Armen, Muskelkater am Rücken und, wie das möglich ist war mir unklar, Muskelkater in der Brust. Ich wollte aber nicht aufhören und überlegte, trotz Muskelkater weiterzumachen, denn Frankreich hatte es mir angetan, ich hätte es immer wieder getan. Doch mit einem extremen Muskelkater ist das fast unmöglich, auch mit allen vereinten Tipps gegen die Schmerzen.

 

‘Was tun gegen Muskelkater?’ Und sollte ich trotz Muskelkater trainieren? Die eigentliche Frage aber sollte heißen:

Was ist Muskelkater überhaupt? Wer versteht, dass es sich um kleine Faserrisse handelt, versteht auch, warum folgende Mittel wichtig und richtig sind und was man machen muss um den Muskelkater wegzubekommen.

Was hilft gegen Muskelkater 13 Mittel gegen Muskelkater

Was hilft wirklich gegen Muskelkater – Mittel 1

Aufhören. Starker Muskelkater heißt Pause einlegen. Sofort stoppen kann man den Muskelkater nicht, denn die Fasern brauchen nun mal ihre Zeit, um zu heilen. Doch wer eine Pause einlegt, gibt dem geschundenen Körper, was er verlangt. Sonst wird der Muskelkater zu einem extremen Muskelkater.

Mittel gegen Muskelkater 2

Sie sollten sich NICHT dehnen. Egal ob starker Muskelkater in den Armen oder Beinen oder irgendwo im Körper. Denn auch das Dehnen beansprucht die Fasern, es ist ein Mythos, dass das Dehnen hilft. Wenn der Muskel kaputt ist, dann sollte man ihn nicht strapazieren. Das Dehnen zieht am Muskel, der sich automatisch kontraktiert und somit die Sache verschlimmert. Das Dehnen macht das trainieren trotz Muskelkater oder mit einem Muskelkater nicht besser.

Mittel gegen Muskelkater 3

Die Trainingsart muss überdacht werden. Wer ständig starken Muskelkater hat zeigt damit nicht, wie toll er trainiert, sondern dass der Ehrgeiz zu groß ist und auch ungesund. Wer auf Dauer Muskelkater hat oder sogar trotz Muskelkater trainiert, der riskiert eine Muskelzerrung oder sogar eine schnellere Alterung. Der Körper kann sich nicht unendlich regenerieren, das ist auch der Grund, warum wir alt werden und sterben. Wenn zu viele Fasern aussortiert werden, dann nutzt sich der Körper schneller ab. Und das kann sicher nicht der Sinn sein.

Mittel gegen Muskelkater 4

Entspannung. Sie müssen sich nicht an das Bett ketten und füttern lassen, ein angenehmer Spaziergang hilft dem Körper, sich zu entspannen. Und wenn der Körper entspannt ist, kann die meiste Energie auf die Reparatur verwendet werden. So hat man zwar noch immer Muskelkater, allerdings wird er schneller abgeschwächt. Die bessere Durchblutung sorgt ebenso dafür, dass die Stoffe, die gebraucht werden, schneller zur Faser gelangen. Spazieren hilft bei Muskelkater in den Beinen ebenso wie bei Muskelkater im Rücken oder Muskelkater am Bauch. Die Bewegung machts.

Mittel gegen Muskelkater 5

Vorbeugen. Passen Sie ihr Workout an und übertreiben Sie nicht. Wenn wirklich die Kletter- und Wandertour nach Frankreich ansteht, kann man die Muskeln schon zu Hause langsam darauf vorbereiten. Es lohnt sich nicht, zu viel zu trainieren, das Pensum muss stimmen. Das ist auch gut für die Motivation. Und wenn der Muskelkater im Bauch schon vor dem eigentlichen Training ist, dann zurück zu Mittel gegen Muskelkater 1.

Mittel gegen Muskelkater 6

Sein Sie realistisch. Ab dem 30sten Lebensjahr baut der Körper, sofern man nichts tut, jedes Jahr ungefähr 1% der ursprünglichen Kraft ab. D.h. mit 50 haben Sie schon 20% weniger Kraft als mit 30, wenn Sie nicht trainieren. Oftmals wird im Alltag der Sport vernachlässigt und innerhalb eines Urlaubs soll alles nachgeholt werden. Das schreit förmlich nach starkem Muskelkater. Wer nichts tut, ist erst recht gefährdet auch Muskelkater in den Beinen und Muskelkater in den Armen zu bekommen, wer wenigstens ab und zu trainiert kann zumindest einige Körperteile ohne Muskelkater erwarten.

[social-locker locker_id=“cd733bf7bee8e8b65″ theme=“grey“ message=“Dir hat Tipp 1 bis 6 Gefallen?
Dann Like die Seite und lese den 7, 8 & 9 Tipps weiter!
Link Jetzt & lese sofort weiter !“ facebook=“true“ likeurl=“CURRENT“ google=“true“ googleurl=“CURRENT“ tweet=“true“ tweettext=““ tweeturl=“CURRENT“ follow=“true“ linkedin=“false“]

Mittel gegen Muskelkater 7

Finger weg von Massagen! Auch hier hat sich ein Mythos etabliert. Massagen sind sehr gut für gesunde Menschen, da der Nährstofftransport durch den Körper angeregt wird. Kaputte Fasern werden durch die Massage erneut strapaziert und die Schmerzen bleiben noch länger als nötig. Eine Massage hat den gleichen Effekt wie das Dehnen. Das ist ungefähr so als würde man trotz Muskelkater trainieren.

Mittel gegen Muskelkater 8

Falscher Ehrgeiz. Ob nun Christian Bale als Batman oder Cameron Diaz mit ihrem perfekten Körper, falscher Ehrgeiz führt nicht zum Ziel. Das wissen auch die Stars und halten sich strikt an ihren Trainingsplan. Mehr als angegeben wird auch nicht gemacht. Niemand der Ahnung hat trainiert trotz Muskelkater.

Mittel gegen Muskelkater 9

Eine gesunde Ernährung. Ernähren Sie sich grundsätzlich gesund, mit oder ohne Sport. Denn eine gute Ernährung ist Grundlage für einen gesunden Körper und ein Mittel den Muskelkater wegzubekommen, oder zumindest vorzubeugen. Nicht ohne Grund haben Menschen ohne eine ausgewogene Ernährung oder mit Hungerdiäten Probleme wie Osteoporose. Die besagten Pillen können kleine Defizite ausbessern, sollten aber für einen normalen Menschen keine Dauerlösung werden. Bei dem üblichen Mittel Magnesium gegen Muskelkater siehe Mittel gegen Muskelkater 10.

[/social-locker]

Mittel gegen Muskelkater 10

Hören Sie nicht auf die Werbung. Es werden natürlich viele Mittel und Salben angeboten, auch Magnesium gegen Muskelkater. Meist helfen die Stoffe, die Blutzirkulation anzuregen. Das ist gut, kann aber auch kostenlos durch einen Spaziergang erreicht werden, zusätzlich muss man Salben meist einreiben, das ist schlecht. Natürlich sind Magensium, Kalzium und Co. nicht schädlich, das kann man aber auch durch die besagte gesunde Ernährung erreichen. Mehr dazu bei Mittel gegen Muskelkater 13. Veganer und Vegetarier sind übrigens anfälliger für Muskelkater und sollten sich von einem Facharzt beraten lassen. Für Sie können zusätzliche Präparate wirklich hilfreich sein.

Mittel gegen Muskelkater 11

Nehmen Sie keine Schmerzmittel. Denn Forscher haben herausgefunden, dass Schmerzmittel keine Wirkung auf Muskelkater haben. Ob Sie mit Muskelkater trainieren wollen wider besseren Wissens oder pausieren, Schmerzmittel können nicht helfen. Akzeptieren Sie, dass Sie warten müssen.

Mittel gegen Muskelkater 12

Wärme in allen Formen. Ob Sauna, heißes Duschen und Baden, Wärme ist Balsam für den Muskelkater. Die Schmerzen werden gelindert und die Zirkulation angeregt, allerdings nur wenn auch das kalte Abschrecken mit auf dem Programm steht. Das schöne ist auch, dass der Muskelkater im Rücken, Muskelkater in den Armen, Muskelkater im Bauch und überall im Körper gelindert wird, denn das Wärmeerlebnis hat sofort einen Effekt auf den gesamten Organismus.

Mittel gegen Muskelkater 13

Der Körper braucht Magnesium und Calcium, das ist richtig. Doch es ist ein Trugschluss, dass große Mengen auch viel helfen. Man kann sich ein Gefäss als Speicher vorstellen. Ist das Gefäss voll, wird Überschüssiges einfach wieder aus dem Körper ausgeschieden, ungenutzt. Heutzutage haben wir eine große Vielfalt an Nahrung zu allen Jahreszeiten. Wer gesund ist und sich ordentlich ernährt, der braucht eigentlich keine zusätzlichen Präparate für die Ernährung bei Muskelkater.

 

College JackeLangarm ShirtT-Schirt Lila

 

Es ist richtig, dass extremer Muskelkater auch auf Mangel von Nährstoffen zurückzuführen ist, dann aber sollte ein Arzt konsultiert werden. Für Calcium sind Milch und Milchprodukte zu empfehlen. Bei Wasser ist zu beachten, das es still ist und so gut wie keine Mineralien hat. Man sagt ein gutes Wasser, hat auf einen Liter Wasser weniger als 100mg Mineralien z.B. Volvic kommt da nah ran. Je mehr Sport man treibt, desto mehr Nährstoffe braucht man, normalerweise sollte ein gutes Körpergefühl helfen. Die Signale dürfen nicht ignoriert werden. Vitamine helfen laut Studien nicht gegen Muskelkater.
Ich habe vor allem eins gelernt, dass es eine enorm große Industrie für Mittel gegen Muskelkater gibt.

 

Doch wie so oft ist es immer gut, seinen Kopf zu benutzen und zu erkennen, dass das Wundermittel noch nicht erfunden wurde „außer vielleicht bei Streetwear Fashion„. Wo auch immer der Muskelkater sein Unwesen treibt, man sollte, um den Muskelkater wegzubekommen, vor allem eins tun: Abwarten und Tee trinken. Und vielleicht sieht man dann irgendwann aus wie Christian Bale zu seinen besten Zeiten.

 

Wenn Du noch zusätzliche Ideen zum Thema Was hilft gegen Muskelkater hast, dann nutze die unten stehende Kommentarfunktion, denn auch ich bin nicht allewissend. Habt ihr Lust auf mehr bekommen? Dann schaut Euch das kostenfrei Video hier an, um mehr Videos und Tipps und Geschenke zu erhalten!

Thema: Was hilft gegen Muskelkater – 13 Mittel gegen Muskelkater

7 Kommentare

  1. tip sagt:

    Hallo wieso muss man Wasser trinken mit wenig Mineralien ?????

  2. autsch sagt:

    mir helfen kalte umschläge extrem gut. der muskelkater an meinen beinen ist so intensiv, dass ich vor schmerzen weder gehen noch schlafen kann. das nasse handtuch kühlt die schmerzen quasi weg.6

  3. marcus sagt:

    hallo, mit grossem interesse habe ich ihren beitrag zum thema muskelkater gelesen. Es war informativ. Nur habe ich nicht verstanden warum vegetarier\veganer anfàlliger sind als andere. Gruß marcus

  4. Philip sagt:

    Wieso sollte denn das Wasser so gut wie keine Mineralien haben?

    • Frank Kraeh sagt:

      Weil deine Körperzellen nur aufgespaltene Mineralien auf nehmen können. Das heißt, nur die Mineralien aus Fleisch, Obst und Gemüse können in deinem Körper was gutes anstellen. Die Mineralien im Wasser stressen deinen Körper nur sinnlos. Wenn Du mehr darüber wissen willst Google danach oder schau dir z.B. das Video an http://www.youtube.com/watch?v=wK4bUcqQ62U

  5. Polo sagt:

    Danke für deine Tipps, das spazieren gehen hat wirklich sehr geholfen, es war zwar erst unangenehm aber zum schluß war ich vor das ich mich bewegt habe.